Segelberichte, Törnerzählungen, www.segel-berichte.de

Segeltörn Rund Fünen 2009 (Fortsetzung)

3. Reisetag 09. Juni 2009

Wir durchquerten um 11:45 Uhr die Autobahnbrücke von Middelfart. Mit langen Schlägen gegen den Wind ging es an diesem Tag los. Der Wind frischte auf und wir beschlossen in das Großsegel das Reff 2 einzuziehen.

Nachdem wir das Nadelöhr verlassen hatten wurden auch die Wellen größer mit einer Höhe von 1,5 Metern. Der Wind kam immer noch aus Osten und legte weiter an Stärke zu. Mit langen Schlägen kämpften wir uns nach Osten vor. Um 13:00 Uhr entschieden wir uns dafür nach Norden abzudrehen und den Hafen Julesminde anzulaufen. Gegen 14:00 Uhr fing es an zu regnen und sollte den ganzen Tag nicht mehr aufhören. 

Um 17:00 Uhr erreichten wir den Hafen Julesminde mit einer letzten Welle wurden wir ins Hafenbecken gespült. Mit einem guten Whisky wurde ein schöner gemütlicher Abend eingeläutet.

 

  • Brücke Middelfahrt
  • Brücke Middelfahrt

4. Reisetag: 10. Juni 2009

Nach einer warmen Dusche am Morgen im Hafen von Juelsminde, war für uns klar es geht weiter Richtung Norden zur Insel Tuno. Gegen 14:00 Uhr trafen wir die Entscheidung nach Øer Maritime weiter zu fahren. Mit Wind aus S bis SW ging es sehr flott Richtung Norden. Das besondere ist an diesem Hafen ist, dass er nur durch eine Schleuse zu erreichen ist. Man wird ca. 1,5 Meter angehoben um in einer ehemaligen Kiesgrube zu gelangen. Um 17:50 Uhr erreichten wir die Schleuse. Der Schleusenwärter schleuste uns auch gleich durch, im SW des Hafenbeckens fanden wir auch ein schönes Plätzchen für unser Boot.

  • Juelsminde
  • Juelsminde

5. Reisetag 11. Juni 2009

Marina Ballen

Heute war das Wetterfenster nicht ganz auf unserer Seite. Laut Navtex kam der Wind aus W und sollte gegen Nachmittag auf 6 – 7 Beaufort auffrischen.  Deshalb wählten wir heute einen kurzen Schlag nach Süden zur Insel Samsö. Um 15:00 Uhr erreichten wir den Hafen Ballen, leider fanden wir im Hafen nur noch ein Plätzen im Lee. Nach Regen am Nachmittag gab am späten Abend ein schönes Abendrot im Hafen Ballen. 

Da der Wind in nächsten 24 Stunden nicht abflauen sollte, sondern an Stärke zunahm, war klar der der nächste Tag, war ein Hafentag. Diesen regnerischen Tag nutzen wir um Einkäufe zu erledigen. Das Wetter besserte sich am nächsten Tag, aber der Wind wollte nicht abflauen. Somit wurde aus einem Hafentag ein zweiter Hafentag.

8. Reisetag 14. Juni 2009

Heute ging es weiter Richtung Süden an der Ostküste von Fünen entlang. Mit Wind aus W – NW mit 4 – 5 Beaufort kamen wir sehr zügig voran. Um 14:40 Uhr durchquerten wir die Beltbrücke Nyborg – Korsör, kurz vor 17:00 Uhr erreichten wir den Hafen Lundeborg. An diesem Tag legten wir 48,1 Seemeilen zurück und somit hatten wir in diesem Urlaub bis jetzt insgesamt 224,8 Seemeilen zurückgelegt.

  • Beltbrücke
  • Lundeborg


Die Seenotretter: DGzRS