Segelberichte, Törnerzählungen, www.segel-berichte.de

Achtknoten - Anleitung

"Man lege ein Auge, fahre um die feste Part des Endes herum und durch das Auge zurück" 

 

Und nun in verständlich:

Achtknoten 1

Man lege den Tampen in eine Bucht.

Achtknoten 2

Nun mache man aus der Bucht ein Auge, d.h. man legt das eine Ende des Tampens über das andere. Der entstehende "Kreis" wird Auge genannt.

Achtknoten 3

Nun führt man das Ende zurück an den Tampen. Und schon sieht man, warum der Achtknoten wohl so heißt.

Achtknoten 4

Das Ende des Tampens wird nun unter dem Tampen durchgeführt.

Das Tampen-Ende wird weiter gezogen, so dass man genug Spielraum erhält.

Nun legt man das Tampen-Ende über den Rand des Auges.

Achtknoten 7

Man führt das Tampen-Ende weiter, durch das Auge durch, d.h. das Tampen-Ende verlässt das Auge nach unten.

(Von oben rein, nach unten raus)

Achtknoten 8

Und nun zum Schluss, das ganze zusammen ziehen.

Fertiger Achtknoten

Fertig ist der Achtknoten





Die Seenotretter: DGzRS